Lade...
 

Mediationshindernisse (Übersicht)

Wissensmanagement » Sie befinden sich auf einer Unterseite zur Rubrik Werkzeugverwendung des Mediatorenkoffers in der Wiki-Abteilung Werkzeuge. Die Mediationshindernisse bieten eine hilfreiche Zusammenstellung, um Schwierigkeiten zu überwinden.

Werkzeugverwendung Mediation Verfahren Konflikt Mensch Lösung Schwierigkeiten Pflichten Ratgeber

Worum es geht: Der dem Mediatorenkoffer zugeordnete Bereich der Werkzeugverwendung kann erst dann vollständig genutzt werden, wenn die Hindernisse angesprochen werden, die meist den Anlass geben, gezielt nach Werkzeugen zu suchen. Immerhin sollen die Werkzeuge dazu beitragen, die Hindernisse zu überwinden. Diese Seite gibt einen Überblick. Sie verweist auf die Beiträge, die sich mit den Hindernissen auseinandersetzen.

Einführung und Inhalt: Ein Hindernis ist alles, was im Wege steht.
Mediationshindernisse sind Verfahrenssachverhalte, Ein- und Auswirkungen, sowie alle Umstände, die der Durchführung einer Mediation im Wege stehen. Sie erschweren die Arbeit der Mediatorin oder des Mediators und wirken sich störend auf das Verfahren aus. Meist werden sie als eine Herausforderung empfunden, die eine schwierig zu bewältigende Situation darstellt. Was schwierig ist, muss jedoch noch kein Hindernis sein und ein Hindernis muss noch keine Störung sein. Die nachfolgende Zusammenstellung der Seiten, die sich mit Hindernissen auseinandersetzen, soll Ihnen helfen, ein Gefühl dafür zu entwickeln, was noch im Flow der Mediation liegt und was seinem Zustandekommen im Wege steht. Hindernisse können sowohl auf der Fallebene, auf der personellen Ebene und der Verfahrensebene auftreten. Der Begriff Mediationshindernisse wird als ein Oberbegriff verstanden, der alle Hindernisse zusammenfasst. Hier eine Übersicht mit den entsprechenden Zugangsmöglichkeiten:

Allgemein

Schwierige Situationen

Eine schwierige Situation ist noch kein Hindernis. Sie kann sich aber dazu en twickeln oder daraus entstehen. Weil die Ausbildungsverordnung den Begriff herausstellt, wird soll er auch in einem eigenen Beitrag erörtert werden.

Hinderniskategorien

Verfahrenshindernisse

Hindert an der Durchführung des Verfahrens der Mediation. Die Hinderniosse werden bei den Herausforderungen besprochen,

Konflikthindernisse

Diesmal geht es nicht um Hindernisse, die dem Konflikt im Wege stehen. Es geht um Hindernisse, die der Konfliktlösung im Wege stehen.

Verstehenshindernisse

Hindernisse, die aus der Sphäre einer Partei (die Person betreffend) heraus entstehen und nur einen persönlichen Bezug haben. Sie konzentrieren sich auf Wahrnehmung und Kommunikationsfehler, beziehen aber auch Denkfehler mit ein.

Lösungshindernisse

Hindernisse, die einer eigenständigen Lösungsfindung im Wege stehen. Hier erfahren Sie auch, wie die Mediation diese Hindernisse vermeidet oder überwindet.

Erscheinungsformen

Denkhindernisse

Wenn die Mediation ein kognitiver Prozess ist, steht das Denken der Parteien im Mittelpunkt. Auch hier geht es darum, Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Starthindernisse

Ein Hindernis, das der Durchführung der Mediation im Wege steht, fin det sich direkt an ihrem Anfang. Gemeint sind die Irritationen, die die Parrteien von der Durchführung einer Mediation abhalten.

Ausprägung

Störungen

Störungen sind nicht bewältigte Hindernisse, die sich bereits störend auf den Prozess auswirken. Mit dem Verhältnis von schwierigen Situationen, Hindernissen und Störungen befasst sich der Beitrag über Störungen.

Bewältigung

Schwierigkeiten

Weil die Abgrenzung, was schwierig, ein Hindernis opder eine Störung ist sehr individuall geprägt ist, bietet das Verzeichnis der Schwierigkeiten eine Aufzählung an, anhand der Sie sich über die möglichen Behinderungen in der Mediation informieren können. Jede Schwierigkeit wird als Hindernis oder Herausforderung qualifiziert und mit den dieses Phänomen erläuternden Seiten verlinkt.

Ratgeber für Interventionen

Hier werden konkrete Situationen aufgeführt, die ein Einschreiten des Mediators erfordern. Der Ratgeber legt Interventionen nahe.

Bedeutung für die Mediation

Der Mediator muss sicherstellen, dass die Mediation ihre Wirkung entfaltet. Er muss Hindernisse aus dem Weg räumen können. Die Verfahrenshindernisse werden zu den Herausforderungen abgegrenzt. Die Abgrenzung ist nicht immer trennscharf möglich. Aus diesem Grund und um eine wissenschaftliche Arbeit mit der korrekten Durchführung des Verfahrens zu ermöglichen, werden die Herausforderungen und die Hindernisse in einer Datenbank zusammengeführt. Die Datenbank ist als das Schwierigkeiten zugänglich. Die Auseinandersetzung mit den Hindernissen erlaubt einen Rückschluss auf die Aufgaben des Mediators oder der Mediatorin. Sie werden im Aufgabenverzeichnis erfasst, wo die Herleitung der Herangehensweise nachgewiesen wird.

Was tun wenn ...

Hinweise und Fußnoten

Bitte beachten Sie die Zitier - und Lizenzbestimmungen

Bearbeitungsstand: 2024-03-19 21:16 / Version 61.

Aliase: Mediationshindernis
Siehe auch: Herausforderungen, Interventionen, Störungen
Prüfvermerk:


Based on work by Arthur Trossen und anonymous contributor . Last edited by Arthur Trossen
Seite zuletzt geändert am Sonntag April 14, 2024 13:45:52 CEST.

Durchschnittliche Lesedauer: 3 Minuten