Lade...
 

Der Umgang mit der Schuldfrage

Die Schuldfrage scheint eine der ersten und wohl die wichtigste Frage zu sein, die bei der Konfliktklärung aufkommt. Unglücklicherweise geht sie oft am Problem vorbei und steht der Lösung sogar im Wege.




Was kann ich denn dafür?
Du bist schuld!

 Streitsystem mit Gegneransicht

Was glauben Sie, Wer ist Schuld wenn das Streitsystem Ihre Perspektive vorgibt?
Ja genau, immer der andere. Das ist naheliegend, wenn Sie sich die nebenstehende Grafik vor Augen halten. Die Partrei sieht den Gegner. Er steht in ihrem Blickfeld. Alle unsere Sinnesorgane sind auf Außenwahrnehmung gerichtet. Schon deshalb ist es naheliegend, den Gegner verantwortlich zu machen. Man sieht sich doch selbst gar nicht. Leider ist das Naheliegende nicht immer das Richtige.

Phänomen

Es ist gar nicht notwendig, nach großen Problemen zu suchen, um das Phänomen zu beschreiben. Es beginnt im Alltag und kommt auch häufig in der Mediation vor. Die folgenden Beispiele sollen die Relevanz der Frage verdeutlichen:

Beispiel 11922 - Die Medianden geraten in Streit. Plötzlich geht es um die Frage, wer angefangen hat. "Du hast doch damit angefangen!". "Nein! Das musst Du gerade sagen, Du fängst doch immer an!", usw. Die Vorwürfe werden immer heftiger und ziehen immer größere Kreise. Der Mediator fragt: "Was hilft es Ihnen, wenn Sie diese Frage geklärt haben?". Die Parteien antworten übereinstimmend: "Gar nichts!".


Markant ist z.B. wenn die Parteien im Streit darüber zanken, wer angefangen hat. Die Interpunktion der Kommunikation sorgt dafür, dass bei diesem Streit jeder Recht bekommt, weil jeder denkt, nur auf den anderen zu reagieren. Ein ähnliches Phänemen zeigt sich bei Familienmediationen:

Beispiel 11923 - Es geht um die Scheidungsfolgen. Aus der Sicht der Ehefrau hat der Mann die Trennung wegen einer jüngeren Geliebten herbeigeführt. Der Mann sieht das ganz anders. Offen wird nicht über die Schuldfrage gesprochen. "Ja natürlich haben wir beide unseren Anteil an der Trennung, aber ...".


Die Schuldfrage ist relevant, weil sie dem Gegner eine größere Verantwortung bei der Schadensbeseitigung einräumt. Das ist zwar unangenehm aber auch sehr komfortabel. Ob es hilft, ist eine andere Frage. Dazu ein Beispiel aus der Politik:

Beispiel 11924 - Die Schlagzeile in der Zeitung lautet: "Wer hat Schuld an der Flut?". Eine andere Schlagzeile hinterfragt: "Trägt China die Schuld an Corona?". Die Schlagzeilen lenken von der eigentlichen Frage ab: "Wie lösen wir das Problem?".


Es ist zu bezweifeln, dass derartige Fragen helfen, die Krise zu überwinden. Trotzdem steht die Schuldfrage immer ganz vorne. Sie lenkt den Blick in die Vergangenheit, nicht in die Zukunft.

Definition

Schuld ist ein vorwerfbares Verhalten, das als Vergehen gegen eine geschriebene oder ungeschriebene Regel gesehen wird und zu einem Schaden oder zu einer Verletzung führt.

Die Schuld hat zwei Aspekte: die Verursachung und die Vorwerfbarkeit. Ein Aspekt geht dabei verloren. Das ist die Beseitigung des Problems.

 Bearbeitungshinweis:
Dieser Beitrag muss noch bearbeitet werden. Sie können daran mitwirken. Bitte informieren Sie sich im Beitrag Bearbeitungsbedarf. Die Bearbeitungsrückstände werden zur Textvollendung oder zur Programmvollendung vorgemerkt

Die Kausalität ist vorgegeben, bevor jemandem eine Verletzung vorzuwerfen ist. Danach muss eine Handlung oder ein pflichtwidriges Unterlassen zu einer Verletzung geführt haben, die wiederum einen Schaden verursacht hat, für dessen Eintritt der Verursacher zur Rechenschaft gezogen werden kann.

Verletzung

...
Die Beseitigung einer Verletzung erfolgt durch Heilung

Trauma

...

Schaden

Ein Schaden stellt einen Nachteil, einen Verlust oder eine Beeinträchtigung dar.
Die Beseitigung eines Schadens erfolgt durch Wiedergutmachung oder Schadensersatz
...

Schuld

Schuld ist die Zuweisung der Verantwortung.

Die Schuld wird aufgelöst, durch Entschudligung, Wiedergutmachung und Vergebung.

Bedeutung für die Mediation

XXX
Der Mediator hat die Aufgabe ....
Das Problem ist ein Mediationshindernis, weil ...

Was tun wenn ...

Hinweise und Fußnoten
Bitte beachten Sie die Zitier - und Lizenzbestimmungen
Bearbeitungsstand: 2022-05-31 12:34 / Version 23.

Alias: psychologische Verletzung, Trauma
Die Seite wird im Verfahrenshindernis erfasst.
Siehe auch: Herausforderung, Konflikthindernis, Wer hat Schuld?
Prüfvermerk: -


Based on work by Bernard Sfez und anonymous contributor . Last edited by Arthur Trossen
Seite zuletzt geändert am Mittwoch Februar 21, 2024 20:34:49 CET.

Durchschnittliche Lesedauer: 2 Minuten