Lade...
 

Verständigungsmediation

Mit diesem Begriff wird ein Verständnis der Mediation umschrieben, das deren Zweck weniger im Verhandeln sieht als darin, Verständnis herzustellen. Der Begriff wird synonym mit der Verständnismediation verwendet. Er könnte als ein Oberbegriff oder eine Gruppierung für all jene Mediationen verstanden werden, die zwar auf dem Harvard-Konzept aufsetzen, aber weit darüber hinausgehen. Es gibt verschiedene Erscheinungsformen, die diese Art der Mediation betreffen. Die transformative Mediation wird beispielsweise als eine dahingehende Erweiterung verstanden. In der hier verwendeten Systematik wäre sie ein Mediationsmodell, das sich aus einem über das Harvard-Konzept hinausgehenden Mediationskonzept herleiten lässt. Warum das Verständnis (Verstehen) wichtig ist und wie sich dadurch selbst in unlösbar erscheinenden Fällen eine Lösung herstellen lässt, erläutert die kognitive Mediationstheorie.

 Bearbeitungshinweis:
Dieser Beitrag muss noch bearbeitet werden. Sie können daran mitwirken. Bitte informieren Sie sich im Beitrag Bearbeitungsbedarf. Die Bearbeitungsrückstände werden zur Textvollendung vorgemerkt

Bedeutung für die Mediation

XXX

Was tun wenn ...

Hinweise und Fußnoten

Bitte beachten Sie die Zitier - und Lizenzbestimmungen

Bearbeitungsstand: 2022-02-02 06:32 / Version 3.

Alias: Verständnismediation
Siehe auch: Inhaltsverzeichnis, Ratgeber für Interventionen, Enzyklopädie, Technikenverzeichnis, Mediationsverzeichnis, Konfliktverzeichnis, Verfahrensverzeichnis,
Literaturhinweise:
Prüfvermerk: -

Weitere Beiträge mit der Kategorie XXX


Based on work by anonymous contributor . Last edited by Arthur Trossen
Seite zuletzt geändert am Mittwoch Februar 21, 2024 18:54:46 CET.

Durchschnittliche Lesedauer: 1 Minuten