Lade...
 

Die Mediationskolumne

Wissensmanagement » Diese Seite gehört zur Rubrik Beiträge in der Wiki-Abteilung Erfahrungen. Sie sehen die Mediationskolumne, wo Meinungen zur und über die Mediation wiedergegeben werden. Beachten Sie bitte auch:

Beiträge Kolumne Fachbeiträge Forschung Vorstellung Sichtweisen

Worum es geht: Das Wort Kolumne leitet sich vom Lateinischen columna ab und bedeutet so viel wie Stütze, Säule. In der Presse wird mit der Kolumne ein kurzer Meinungsbeitrag als journalistische Kleinform bezeichnet.1 Demzufolge werden in der Mediationskolumne Meinungen, Kommentare und Beobachtungen aus der Welt der Mediation gelistet.2

Was sagen Sie dazu?

Inhalt Artikel Weiterlesen
  Alle warten schon darauf!

Sie können selbst einen Kolumnenbeitrag einreichen und selbst als Autor in Erscheinung treten, wenn Sie etwas zu berichten haben, das der Welt der Mediation nicht vorenthalten bleiben sollte

Die Besonderheit dieser Kolumne besteht darin, dass die Artikel überperiodisch sichtbar bleiben und kommentiert werden können. Meinungen sind es wert, sich damit auseinanderzusetzen.

Die verstaatlichte Rache

Wenn sich Staaten Rache zueigen machen
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 27.03.2024 20:00 - (534 Zugriffe)

Stellen Sie sich vor, Ihr Nachbar würde einfach während Ihres Urlaubs den Lieblingsbaum auf Ihrem Grundstück fällen. Er meint, der Baum würde ihm die Mittagssonne rauben. Für Sie hat der Baum eine große symbolische Wirkung. Sie sind emotional mit ihm verbunden, weil er aus Anlass und mit der Geburt Ihres mittlerweile nicht mehr im Haus lebenden, erwachsenen Kindes gepflanzt wurde.

Was der Krieg mit Mediatoren macht

Es geht um die Menschlichkeit oder um das, was davon noch übrig ist
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 11.03.2024 09:43 - (580 Zugriffe)

Die Mediation wäre eine Exitstrategie und ein Ausweg aus dem Krieg. Leider obliegt die Entscheidungsgewalt darüber Menschen, die für den einzelnen Mediator nur schwer zu erreichen sind. Was aber, wenn sich alle Mediatoren auf der ganzen Welt zusammenschlössen und die Entscheider ebenso wie die Bevölkerungen an ihrer Expertise teilhaben ließen? Sind es nicht die Mediatoren, die schon aus ihrer Rolle heraus für Frieden einzutreten haben?

Die Bedeutung der Bedeutungslosigkeit

Warum es wichtig ist, alles zu hinterfragen
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 28.02.2024 05:35 - (485 Zugriffe)

Was geschieht, wenn ich das Wort benutze, das man plötzlich nicht mehr sagen darf und allenfalls noch mit seinem Anfangsbuchstaben benennt? Was bedeutet das unsagbare Wort und was bedeutet es, wenn ich es nicht ausspreche aber stattdessen ein anderes Wort benutze, mit dem ich das gleiche verbinde? Ich erinnere mich an das Axiom, dass es keine Nicht-Kommunikation gibt. Gibt es also auch eine Nicht-Bedeutungslosigkeit?

Kommunikation und Informatik

Zur Frage ob und inwieweit die Kommunikation digital unterstützt werden kann
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 15.01.2024 14:46 - (624 Zugriffe)

Vordergründig betrachtet hat das eine einen eher sozialen Bezug, das andere einen eher technisch-mathematischen. Das klingt fast so, als habe das eine mit dem anderen nichts zu tun. Trotzdem gibt es viele Berührungen, sowohl in wissenschaftlicher als auch in praktischer Hinsicht, die sich auf das Konfliktverständnis und die digitale Welt auswirken.

Soft Power im Krankenhaus

Wie indirekte Gewalt Ergebnisse verhindert und Polarisiert
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 01.11.2023 09:35 - (2036 Zugriffe)

Diese Geschichte ist symptomatisch. Sie spielt in einem kleinen Ort namens Altenkirchen im Westerwald. Immerhin handelt es sich um eine Kreishauptstadt, sodass es in Altenkirchen ein Gericht und alle Behörden gibt, die eine Kreishauptstadt vorzuhalten hat. Natürlich gibt oder soll ich sagen, gab es ein Krankenhaus, worum es hier geht.

Die Mediation als Exitstrategie

Wie die Mediation aus dem Krieg heraushelfen kann
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 13.10.2023 06:53 - (831 Zugriffe)

Der Krieg ist ganz sicher ein Thema, mit dem sich nicht nur Mediatorinnen und Mediatoren auseinanderzusetzen haben. Sie finden dazu auch schon viele Beiträge im Wiki. Besonders vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges und neuerdings auch des Krieges in Israel und all der Kriege, die noch in der Pipeline liegen, dürfen sie nicht tatenlos zusehen.

Love Bombing

Wo (vermeintliche) Liebe zum Verhängnis wird
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 21.09.2023 11:20 - (574 Zugriffe)

Kennen Sie Love Bombing? Es ist ein kursierendes Phänomen, das sich negativ auf Beziehungen auswirkt. Sie fragen, was das mit Mediation zu tun hat? Es gibt Berührungspunkte im Arbeitsleben und bei der Einschätzung von Beziehungen. Ein Mediator sollte zumindest wissen, dass es so etwas gibt und nicht nur Mediatoren.

Die Mediation als Evolutionskatalysator

Wenn wir denken, wie ein Mediator denken sollte, macht die Menschheit den nächste Evolutionssprung
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 11.04.2023 13:35 - (3243 Zugriffe)

Die Evolution des Menschen begann vor etwa 7 Millionen Jahren. Er hat seine Intelligenz immer weiter entwickelt. Haben wir den Zenit erreicht? Heute sagen selbst namhafte Wissenschaftler, dass wir uns zurück entwickeln. Die Intelligenz verkümmere, weil sie immer weniger gebraucht werde. Möglicherweise ist einfach nur die Art des Denkens nicht mehr zeitgemäß. Sie basiert auf archaischen Mustern und passt längst nicht mehr in die moderne Welt. Ich behaupte, dass die Menschheit ihre nächste Evolutionstufe erreicht, wenn Menschen anfangen zu denken, wie ein Mediator denken sollte.

Fluch und Segen des Umdenkens

Umdenken heißt in der Mediation mediativ zu denken.
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 29.01.2023 18:03 - (544 Zugriffe)

Normaler Weise denken wir linear nach vorne. Ganz abgesehen von den Denkfehlern, ist das nicht immer die optimale Art ein Problem zu lösen. De Bono hat das laterale Denken eingeführt, was auch als Querdenken bezeichnet wurde. Die Mediation führt in ein Umdenken. Das ist wieder etwas anderes und ihr Segen. Ihr Fluch ist, dass ein Umdenken manchmal schon vor der Mediation stattfinden muss, damit die Mediation nachgefragt werden kann. Das klingt paradox, erklärt jedoch vieles.

Die Mediation und der Krieg

Können Mediatoren etwas gegen den Krieg unternehmen?
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 29.12.2022 18:31 - (2849 Zugriffe)

Die Frage, was Mediatoren gegen den Krieg unternehmen können, dürfte viele Mediatoren umtreiben. Mediatoren sind doch dazu berufen, Menschen aus dem Streit herauszuhelfen. Können sie nichts tun, um ihnen auch aus dem Krieg herauszuhelfen? Die täglichen Nachrichten über das Kriegsgeschehen, etwa in der Ukraine, zeigen uns doch, wie wichtig es ist, einen Ausweg zu zeigen. Wäre die Mediation in der Gesellschaft und bei den Menschen angekommen, würde sich das erübrigen. Dann gäbe es keinen Krieg und falls doch, wäre die Mediation eine Exit-Strategie. Die Realität ist von dieser Ausgangslage aber noch weit entfernt.

Mit einer Stimme sprechen

Ob dieser Traum in Erfüllung geht? Wer weiß das schon.
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 16.11.2022 09:18 - (431 Zugriffe)

Es war eine Veranstaltung des DFfM, wo auch Vertreter anderer Verbände, insbesondere die QVM-Verbände beteiligt waren. Neben der Vorstellung des QVM wurde die Gelegenheit genutzt, das weitere Vorgehen im Rahmen eines Workshops zu besprechen, der auf der Tagung "Treffen der Verbände" am 14. und 15.11.2022 in Stuttgart abgehalten wurde. Alle wissen, dass die Zusammenarbeit der Verbände zu wünschen übrig lässt. Vielleicht ändert sich das jetzt. Wie heißt es so schön? Der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Das Wiki to Yes Projekt

Ein Projekt zur Förderung der Mediation
Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 27.10.2022 09:32 - (1243 Zugriffe)

Ich habe jetzt 1 Stunde Zeit, Ihnen ein Webportal vorzustellen. Dafür ist der Zeitrahmen viel zu großzügig bemessen. Ich kann Ihnen das Portal in wenigen Minuten vorstellen. Aber darum geht es nicht, zumindest nicht nur. Es geht auch nicht darum, Werbung zu machen. Nein, das war eine Lüge. Natürlich geht es mir darum, für das Projekt und das Portal zu werben. Andererseits erübrigt sich die Werbung, wenn der Sinn und Zweck des Portals, die dahinterliegenden Absichten, seine Nützlichkeit und die Einsatzmöglichkeiten verstanden werden. Dann wirbt das Projekt für sich selbst.


Das Inhaltsverzeichnis über alle Artikel finden Sie in der Artikelübersicht.
Empfehlen Sie diese Seite bitte weiter, wenn Sie einen Experten wissen, dessen Meinung wichtig ist, um sich ein Bild über die Mediationslandschaft zu machen. Vielleicht mag er seine Erfahrungen einbringen?

Hinweise und Fußnoten

Das Urheberrecht für jeden Artikel steht dem jeweiligen Autor zu.
Bitte beachten Sie die Zitier - und Lizenzbestimmungen.
Aliase: Mediationskolumne
Siehe auch: Fachbeiträge, Forschungsbeiträge

2 Siehe auch die Rubriken in Artikel


Based on work by Arthur Trossen und anonymous contributor . Last edited by Arthur Trossen
Seite zuletzt geändert am Freitag Juli 19, 2024 11:37:11 CEST.

Durchschnittliche Lesedauer: 1 Minuten