Loading...
 

Vorurteil als Begründung

ID
Beispiel 14489
Bezeichnung
Vorurteil als Begründung
Beispiel
Die Mediandin sagt in einer Trennungsmediation: "Und dann hat sich mein Mann in eine andere verguckt. Das ist doch typisch für Männer. Nicht wahr? Die sind triebgesteuert und haben doch eh' nur das Eine im Sinn". Zunächst ist es eine Frage, ob die Aussage "mein Mann hat sich in eine andere verguckt" überhaupt relevant ist. Dann ist die Frage, ob damit ein Fakt behauptet wird oder nur eine Vermutung. Je nachdem ist zu fragen, was "verguckt" bedeutet oder was die Aussage bezwecken soll. Schließlich ist die Partei zu fragen, ob und inwieweit das Vorurteil über Männer eine Beweisführung darstellen soll. Gegebenenfalls ist zu fragen, was das Vorurteil beweisen kann.
Fundstelle
Vorurteile
Zuordnung
Fall, Kommunikation
Schule
Schlagworte
vorurteil   
Gewichtung
(0)