Lade...
 

Akkreditierung und Zertifizierung

Wissensmanagement » Diese Seite ist dem Archiv in der Wiki-Abteilung Wissen zugeordnet. Eine logische Verknüpfung erfolgt mit dem Bereich Mediationsausbildung, die der Wiki-Abteilung Akademie zuzuordnen ist. Bitte beachten Sie auch:

Ausbildung Akkreditierung Qualifikation Ausbildungszertifikate zertifizierter Mediator

Sowohl die Frage der Akkreditierung als auch die Frage der Zertifizierung werden in der Mediationspolitik häufig gestellt. Beides soll dazu beitragen, die Qualität der Mediation zu verbessern. Das Problem ist, dass die Überprüfung der Ausbildungsqualität nicht mit einer Dienstleistungsqualität gleich zu setzen ist. Benchmarks an denen die Dienstleistungsqualität zu messen ist, gibt es bisher nur in einem Fall. Standards für die Ausbildung gibt es indes viele. Um die Frage nach zu gehen, ob und inwieweit die Akkreditierung oder die Zertifizierung eine Qualitätsverbesserung darstellen kann, bedarf zunächst in der Klärung, was die Akkreditierung oder die Zertifizierung überhaupt ist.

Akkreditierung der Ausbildung

Akkreditierung ist ein Prozess, bei dem eine externe Organisation oder Agentur die Qualität und die Kompetenz einer Bildungseinrichtung, eines Programms, einer Organisation oder eines Unternehmens bewertet und bestätigt. Die Akkreditierung wird in der Regel durchgeführt, um sicherzustellen, dass bestimmte Mindeststandards erfüllt werden und dass die betreffende Einrichtung oder das betreffende Programm den festgelegten Qualitätsanforderungen entspricht.

Die Akkreditierung kann in verschiedenen Bereichen angewendet werden, einschließlich Hochschulbildung, medizinischer Versorgung, Laboratorien, Zertifizierungsstellen, Produktprüfungseinrichtungen und anderen Organisationen. Sie ist ein wichtiges Instrument, um Vertrauen und Glaubwürdigkeit in den betreffenden Bereich zu schaffen.

Im Bildungsbereich bedeutet die Akkreditierung, dass eine Institution oder ein Programm die erforderlichen Standards in Bezug auf Lehrpläne, Lehre, Forschung, Ressourcen, Fakultätsqualifikationen und andere relevante Kriterien erfüllt. Eine akkreditierte Bildungseinrichtung oder ein akkreditiertes Programm wird in der Regel als qualitativ hochwertig anerkannt und kann bestimmte Vorteile wie die Anerkennung von Abschlüssen, die Berechtigung zur Teilnahme an staatlichen Förderprogrammen oder die erleichterte Übertragbarkeit von Kursen und Abschlüssen bieten.

Es ist wichtig anzumerken, dass die Akkreditierung von unabhängigen Agenturen oder Organisationen durchgeführt wird, die speziell für diesen Zweck eingerichtet wurden. Die Kriterien und Standards für die Akkreditierung können je nach Land und Bereich unterschiedlich sein. In einigen Fällen können staatliche Stellen die Akkreditierung überwachen und regulieren, während in anderen Fällen private oder nichtstaatliche Agenturen für diesen Prozess verantwortlich sind.

Zertifizierung der Dienstleistung

Der Unterschied zwischen Akkreditierung und Zertifizierung besteht in den Zielen und Anwendungsbereichen dieser beiden Verfahren:

Akkreditierung
Die Akkreditierung bezieht sich in der Regel auf Bildungseinrichtungen, Programme oder Organisationen. Sie ist ein umfassenderer Prozess, der die Qualität und die Einhaltung von bestimmten Standards bewertet. Die Akkreditierung wird von externen Agenturen oder Organisationen durchgeführt, die speziell für diesen Zweck eingerichtet wurden. Sie prüfen verschiedene Aspekte wie Lehrpläne, Lehre, Ressourcen, Fakultätsqualifikationen und andere Kriterien, um sicherzustellen, dass eine Institution oder ein Programm den festgelegten Qualitätsstandards entspricht.

Die Akkreditierung ist oft freiwillig und kann von Vorteil sein, da sie die Glaubwürdigkeit und Anerkennung einer Bildungseinrichtung oder eines Programms erhöht. Eine akkreditierte Einrichtung oder ein akkreditiertes Programm erfüllt bestimmte Mindeststandards und kann bestimmte Privilegien genießen, wie z. B. die Anerkennung von Abschlüssen.

Zertifizierung
Zertifizierung bezieht sich hauptsächlich auf Produkte, Dienstleistungen oder Einzelpersonen. Sie ist ein Prozess, bei dem eine unabhängige Stelle die Konformität mit bestimmten Standards oder Spezifikationen überprüft. Eine Zertifizierung bestätigt, dass ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Person bestimmte Anforderungen erfüllt.

Im Gegensatz zur Akkreditierung ist die Zertifizierung oft spezifischer und konzentriert sich auf einen bestimmten Bereich oder eine bestimmte Branche. Sie kann gesetzlich vorgeschrieben sein, um bestimmte Sicherheitsstandards zu gewährleisten oder die Qualität und Zuverlässigkeit eines Produkts oder einer Dienstleistung zu bestätigen. Beispiele für Zertifizierungen sind ISO 9001 (Qualitätsmanagement), ISO 14001 (Umweltmanagement) oder eine Zertifizierung als Projektmanager (z. B. PMP-Zertifizierung).

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Akkreditierung hauptsächlich auf Bildungseinrichtungen und Programme abzielt und ihre Qualität und die Einhaltung von Standards bewertet, während die Zertifizierung sich auf Produkte, Dienstleistungen oder Personen konzentriert und ihre Konformität mit spezifischen Standards bestätigt.

Bedeutung für die Mediation

Wir leben in einer Welt der Bescheinigungen. Deshalb ist zu beobachten, dass Mediatoren jede Gelegenheit nutzen, um irgendeine Bescheinigung zu bekommen. Vielleicht soll die Quanität die Qualität kompensieren, denn die Aussagekraft der Bescheinigungen ist äußerst begrenzt. Wer denkt daran, dass der zertifizierte Mediator nach der neuesten Fassung der Ausbildungsverordnung lediglich eine Teilnahmebescheinigung ist, die nicht einmal eine Erfolgskontrolle erwartet? Das vermeintliche Qualitätssiegel ist so betrachtet nur heiße Luft. Die Bedeutung des Zertifikats ist nicht, was der Name verspricht.1

Hinweise und Fußnoten
Bitte beachten Sie die Zitier - und Lizenzbestimmungen
Bearbeitungsstand: 2024-02-29 13:54 / Version 8.

Prüfvermerk: -

1 Mehr dazu unter KommentarÄnderungsVO


Based on work by Arthur Trossen . Last edited by Arthur Trossen
Seite zuletzt geändert am Sonntag April 14, 2024 13:35:25 CEST.

Durchschnittliche Lesedauer: 3 Minuten