Lade...
 

Fakten, Meinungen und Emotionen

Wissensmanagement » Diese Seite gehört zur Werkzeugsammlung der Wiki-Abteilung Werkzeuge und wird im Archiv abgelegt. Thematisch kann sie dem Abschnitt Methodik der Mediation des Fachbuchs zugeordnet werden. Beachten Sie bitte auch folgende, damit zusammenhängende Seiten:

Werkzeugsystematik Fakten Meinungen Emotionen Loopen Dimensionieren Eintrag Wikisuche 

Die Unterscheidung zwischen Fakten, Meinungen und Emotionen kann selbst als Technik verwendet werden, obwohl es eigentlich ein Dimensionierungsformat des präzisen Zuhörens ist. Die Notwendigkeit zur Unterscheidung ergibt sich aus dem 3-er Schritt der Wahrnehmung. Die präzise Wahrnehmung unterscheidet zwischen dem, was objektiv wahrnehmbar ist (Fakten), den Interpretationen daraus (Meinungen) und den dabei angesprochenen Emotionen.

Wahrnehmung 

Warum die Unterscheidung zwischen Fakten, Meinungen und Emotionen so wichtig ist, ergibt sich aus der Frage: "Worüber lohnt es sich mehr zu streiten, über Fakten, Meinungen oder Emotionen?" Klicken Sie bitte auf das nebenstehende Icon und setzen Sie sich mit der Frage auseinander, bevor Sie weiterlesen. Was glauben Sie, worüber sich ein Streit am meisten lohnt? Ein Streit ist übrigens eine hitzige Auseinandersetzung bis hin zur Tätlichkeit.1

Fakten
Fakten sind Tatsachen. Der Begriff kommt aus dem Lateinischen factum. Er beschreibt einen wirklich nachweisbaren oder als wahr anerkannten Sachverhalt2 . Wichtig ist, dass die Tatsache an und für sich keine Bewertung beinhaltet. Die Bewertung wird ihr zugeschrieben. Wenn die Information also ein Fakt betrifft, mag bei einem Streit über das Fakt einfach nur geklärt werden, wie der Beweis für oder gegen das Bestehen der Tatsache zu erbringen ist.
Meinungen
In dem Wort Meinung steckt das Wörtchen "mein". Es weist darauf hin, dass die Meinung eine ganz persönliche Sichtweise ist. Beispielsweise die Bewertungszuschreibung eines Faktes ist eine Meinung. Grundsätzlich kann jeder Mensch eine eigene Meinung haben. Sie darf auch von der Meinung anderer Menschen abweichen. Wenn Menschen über Meinungen streiten, hat es meistens eine Bedeutung. Sie gibt den Einstieg für eine Interessenerhellung.
Emotionen
Emotionen sind nicht verhandelbar Tatsachen.

präzises Zuhören 

Üblicherweise wird die Dimensionierung für die Metainformation im Rahmen des präzisen Zuhörens durchgeführt.

Beispiel 11627 - Der Mediator meldet zurück: "Sie haben folgende Fakten erwähnt ....". Bestätigung wird eingeholt. "Darauf haben sie geschlussfolgert ....". Bestätigung wird eingeholt. "Mir ist aufgefallen, dass sie emotional betroffen waren als sie das gesagt haben ....". Die Emotion wird angesprochen und eine Bestätigung wird eingeholt.


Menschen denken zu schnell und und neigen dazu, Meinungen wie Fakten zu behandeln. Die hier vorgestellte Technik korrigieren Denkfehler. Sie ist übrigens mit einem Computer zu vergelcihen, der auch erst weiß wie mit Informationen umzugeghen ist, wenn er die Information korrekt eingeordnet hat. Er muss wissen, dass 124325 eine Zahl ist um einen anderen Wert hinzurechnen zu können. Er muss wissen, dass 2.3.67 ein Datum ist, um den dazu passenden Tag zu errechnen. Ähnlich funktioniert die Technik des Dimensionierens, die in der geringsten Anwendungsstufe die Differenzierung zwischen Fakten, Meinungen und Emotionen ist.

Hinweise und Fußnoten
Bitte beachten Sie die Zitier - und Lizenzbestimmungen
Bearbeitungsstand: 2024-03-04 19:57 / Version .

Aliase: FaktenMeinungenEmotionen
Siehe auch: Dimensionen, Sachverhalt, Metainformation
Prüfvermerk:


Based on work by Katrin Warneke und Arthur Trossen und Bernard Sfez und anonymous contributor und anonymous contributor . Last edited by Arthur Trossen
Seite zuletzt geändert am Mittwoch Juli 24, 2024 20:24:08 CEST.

Durchschnittliche Lesedauer: 2 Minuten