Loading...
 

Alternativen

Die Mediation - so wird oft gesagt - sei eine bessere Alternative als das Gerichtsverfahren. Abgesehen davon, dass diese Aussage zu relativieren wäre, ist zu hinterfragen ob und inwieweit sie zutrifft. In jedem Fall erwartet sie eine Auseinandersetzung mit der Frage, ob es überhaupt eine Alternative zur Mediation geben kann.




Alternativen wozu?

 Bearbeitungshinweis:
Dieser Beitrag muss noch bearbeitet werden. Sie können daran mitwirken. Bitte informieren Sie sich im Beitrag Bearbeitungsbedarf. Die Bearbeitungsrückstände werden zur Textvollendung oder zur Programmvollendung vorgemerkt

Definition

Alternative ist laut Wikipedia die Möglichkeit zur Entscheidung zwischen zwei sich ausschließenden Handlungsmöglichkeiten (oder Dingen), im Sinne einer Entweder-oder-Entscheidung. Im weiteren Sinne soll der Begriff auch eine von mehreren vorhandenen Möglichkeiten bezeichnen.1 . Natürlich hat jeder die Möglichkeit zu entscheiden, ob er mit dem Kopf gegen die Wand läuft oder nicht. Aber stellt ihn diese Entweder-oder-Entscheidung wirklich vor eine Alternative, wenn das gegen die Wand rennen gar nicht den zu verfolgenden Zielen entspricht? Dann ist es zwar eine Möglichkeit aber sicher keine Alternative. Was Alternative ist oder nicht hängt so gesehen also davon ab, ob die verschiedenen Möglichkeiten das gleiche Ziel erreichen können.

Die oder keine Alternative

Die oder keine Alternative lautet der Titel eines Aufsatzes2 , der sich mit der Mediation als Alternative auseinandersetzt. Er lässt sich in der These zusammenfassen, dass die Mediation eigentlich alternativlos ist. Zumindest ergibt sich die Behauptung aus der Gegenüberstellung der Pros und Cons.

Vor- und Nachteile der Mediation

Warum die Mediation keine wirkliche Alternative ist, ergibt sich aus der Überlegung, dass ein gerichtsverfahren etwa ein anderes Ziel verfolgt als die Mediation. Die Verfahren (oder Handlungsmöglichkeiten) schließen sich auch nicht aus. Welche Möglichkeiten es deckt das Verfahrensverzeichnis auf. Die Kriterien, was eine bessere Alternative ist oder nicht, beurteilt die Kundensicht, bzw. der Bedarf des Kunden im konkreten Fall (Konflikt). Der Kunde wird die Dienstleistung nach den sich daraus ergebenden Nutzenkriterien abwägen.3 Die Frage nach den gebotenen Möglichkeiten ist schwierig zu beantworten, weil sie verschiedene Dimensionen erfasst. Für die einen ist die emotionale Befriedigung wichtgig, für die anderen die Nachhaltigkleit. Wieder andere achten auf die Kosten und den Gewinn. Alle diese Dimensionen verändern das Nachfrageverhalten zudem noch abhängig vom Zeitablauf. Hinzukommt, dass die Frage nach dem Nutzen von der Einschätzung abhängt, wie das Verfahren ablaufen mag. Welche Alternativen (verschiedenen Möglichkeiten) stellen sich dem Kunden, wenn diese Erwägungen zu Ende gedacht werden?

Verfahrensalternativen

Die nachfolgende Gegenüberstellung mag eine Entscheidungshilfe sein. Zumindest legt sie nahe, worauf zuachten ist.

Emotionale Befriedigung
Wut wird im Gericht eher befriedigt, wenn es zu einer Verurteilung des Gegners kommt. Sie wird in der Mediation besser verarbeitet (umgewandelt), wenn sie als transformative Mediation erfolgreich abgeschlossen wird.
Kosten
Davon ausgehend, dass die Verfahren im ersten Gang bereits erfolgreich sind, gibt es je nach Streitgegenstand und Abrechnungsmodus keine großen Kostenunterschiede. Eine Auseinandersetzung mit den Kosten finden Sie im Beitrag Verfahrenskostenberechnung. Anders verhält es sich, wenn die Verfahren nicht abgeschlossen werden und der Instanzenzug durchgezogen wird.
Nachhaltigkeit
Hier liegt der Vorteil eindeutig bei der Mediation, weil sie den Nutzen evaluiert.
Risiko
Die Mediation birgt ein Risiko des Scheiterns. Sie ist also nicht das sicherste Verfahren. Andererseits reduziert sie das Eskalationsrisiko, sodass eskalationsbedingte Kostenexplosionen nicht zu erwarten sind.

Nichtverfahrensalternativen

Eine Alternative zu Streitbeilegungsverfahren ist nicht nur in anderen Dienstleistungen zu erkennen. Es ist durchaus auch darüber nachzudenken, was im Falle einer Passivität zu erwarten ist.

Emotionale Befriedigung
Harmoniesüchtige halten sich vom Konfliukt fern, was ihnen in dem Moment besser gefällt, als zu streiten. Es werden aber möglicherweise emotionale Fakten auf der Gegesneite geschaffen, die irgendwann zurückschlagen können. Dann ist es vorbei mit der vorgetäuschten Harmonie.
Kosten
...
Nachhaltigkeit
...
Risiko
...

Hinweise und Fußnoten

Bitte beachten Sie die Zitier - und Lizenzbestimmungen

Bearbeitungsstand: 2022-01-09 19:59 / Version 16.

Aliase: Nichtverfahrensalternativen
Literaturhinweise:
Bearbeitungshinweis: Textvollendung und Programmvollendung erforderlich.
Prüfvermerk: -

3 Der Kunde wird sich fragen: "Brauche ich das wirklich? Was bringt gegebenenfalls einen höheren Nutzen bei geringerem Preis?"


Last edited by - , based on work by ArthurTrossen and me at bsfez.com .
Page last modified on Sunday January 9, 2022 19:59:22 CET.
Durchschnittliche Lesedauer: 3 Minuten