Lade...
 

Das ABC-Modell der Emotionen

Wissensmanagement » Diese Seite gehört zur Werkzeugsammlung der Wiki-Abteilung Werkzeuge und wird im Archiv abgelegt. Weil der Beitrag eine Mediationstechnik beschreibt, kann er auch dem Abschnitt Methodik der Mediation des Fachbuchs zugeordnet werden.

Werkzeugsystematik ABC-Modell Emotionen Kompetenz-Amnesie Gehirn Denken Datenbankeintrag

Das ABC-Modell nach Albert Ellis ist ein Modell zur Therapie von Angst, Minderwertigkeitsgefühlen und Depression. Albert Ellis befasste sich mit der Entstehung von Emotionen und Verhaltensweisen. Er erkannte, dass nicht allein ein äußerer oder innerer Reiz zu Gefühlen oder Handlungen führt, sondern das es einen, meist nicht bewussten, Zwischenschritt gibt.1 Er hat die Schritte mit einem Akronym gekennzeichnet, das folgende Bedeutung hat:

Activating experiences - innere oder äußere Wahrnehmung
Beliefs - Annahmen und Interpretationen
Consequences - Verhalten und Gefühle

Weil zwischen Ereignis und Gefühl eine Beurteilung stattfindet, gibt es einen wirksamen Ansatzpunkt, die Gefühle zu beeinflussen. Das Belief kann hinterfragt und verändert werden. Später hat Ellis die Schritte wie folgt erweitert:

Dispute - hinterfrage die ungünstigen Annahmen und Thesenbildung
Effect - lasse den Klienten neue positive Auswirkungen erleben und Erfahrungen machen

Die Methode wird im NLP benutzt.

Hinweise und Fußnoten
Bitte beachten Sie die Zitier - und Lizenzbestimmungen
Bearbeitungsstand: 2024-02-28 22:14 / Version 6.

Prüfvermerk: -

1 Siehe Das ABC-Modell nach Albert Ellis - 2023-02-14


Based on work by Arthur Trossen . Last edited by Arthur Trossen
Seite zuletzt geändert am Sonntag Juni 23, 2024 19:59:35 CEST.

Durchschnittliche Lesedauer: 1 Minuten