Lade...
 

Kolumne

Wer hat Schuld?

Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 16.07.2021 07:12

Ein Beitrag zur Wiki to Yes Mediationskolumne


Heute war in einer Zeitung die Schlagzeile zu lesen: "Wer hat Schuld an der Flut?" Daneben treibt die Frage um: "Wer hat Schuld an Corona?". Ist die Flut abgewendet oder Corona beseitigt, wenn diese Frage geklärt ist? Wozu also die Frage und was bewirkt sie. Dieser Artikel befasst sich mit dem Umgang mit Vorwürfen.

Die Magie der Mediation

Autor: Administrator - Veröffentlicht 15.05.2021 04:47

Ein Beitrag zur Wiki to Yes Mediationskolumne


Hinter der Mediation muss sich doch etwas Magisches verbergen. Wie sonst löst sich das Problem im Verlauf des Verfahrens plötzlich wie von selbst, obwohl die Parteien zuvor selbst nach einer Beratung nicht in der Lage waren, es zu lösen und obwohl der Mediator weder eine Lösung vorgibt, noch darüber entscheidet?

Gibt es eine Vision zur Mediation?

Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 27.03.2021 11:11

Ein Beitrag zur Wiki to Yes Mediationskolumne


Die Mediationslandschaft wird zunehmend für das Thema sensibilisiert. Möglicherweise trägt dazu auch das Buch Mediation visionär bei. Soweit Visionen über die Mediation geäußert werden, sind sie eher wie eine Unternehmensvision zu verstehen, die sich auf die Positionierung der Dienstleistung Mediation beschränken. Auch gibt es die Vorstellung, dass die Mediation die Streitkultur verbessern sollte.

Vor- und Nachteile der Mediation bei einer Scheidung

Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 01.12.2020 12:24

Ein Beitrag zur Wiki to Yes Mediationskolumne


Ein Artikel in Fokus online hat meine Aufmerksamkeit geweckt, so sher, dass ich darüber auch in den Nachrichten berichtet habe (Siehe Mediation bei Scheidung). Dort werden die Vor- und Nachteile der Mediation bei einer Scheidung aufgeführt. Wie immer frage ich mich: Würde das eine Partei überzeugen und ist das wirklich der Grund für eine Mediation?

Kann ich mit der Mediation Geld verdienen?

Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 06.10.2020 11:21

Ein Beitrag zur Wiki to Yes Mediationskolumne


Transkript des Vortrages von Arthur Trossen zur Frage der wirtschaftlichen Verwertung der Mediation auf der Konferenz der integrierten Mediation „Mediation im Alltag“ in Frankfurt, am 3. Oktober 2020. Der Titel des Beitrages lautet: Kann ich mit der Mediation Geld verdienen? Die Antwort lautet: Ja, aber kommt es darauf an? Einige Gedanken zur Vermarktung der Mediation am Beispiel der integrierten Mediation.

Der Hass und die Gegenrede

Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 25.12.2019 05:47

Ein Beitrag zur Wiki to Yes Mediationskolumne


Die Gegenrede wird als ein mögliches aber nicht unumstrittenes Mittel im Kampf gegen Hassreden verwendet. Es geht darum, dem Hass etwas entgegenzusetzen. Die Methode ist spannend genug, um sich damit auseinanderzusetzen. Mit dem Hass im Allgemeinen setzt sich der Beitrag Hass auseinander.

Destruktion und Konstruktion

Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 13.10.2019 08:22

Ein Beitrag zur Wiki to Yes Mediationskolumne


Die Mediationslandschaft gestaltet sich wie ein Mikrokosmos der Gesellschaft. Der Bericht über die Entwicklung der Mediation, ihre Chancen und Risiken am Beispiel der Implementierung der Mediation in Deutschland, gibt also auch Aufschluss über die politische Lage im allgemeinen. Der folgende Beitrag geht auf einen Vortrag auf der zweiten Mediationskonferenz am 2.10.2019 in Bischkek zurück.

Mediation und Gesellschaft

Sind Sie bereit für die Mediation?

Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 13.11.2018 08:33

Ein Beitrag zur Wiki to Yes Mediationskolumne


Es war im Jahre 2015 als auf einer Konferenz in Lettland das Auditorium plötzlich die Frage aufwarf: Sind wir überhaupt schon reif für die Mediation?" Ein Teilnehmer ärgerte sich über die dadurch losgetretene Diskussion, die seiner Meinung nach am Thema vorbei ging. Er fragte deshalb: Seid Sie auch bereit, sie zu verpassen? Die Diskussion war damit beendet. Vielleicht hätte sie fortgesetzt werden sollen.

Wie passt das zusammen?

Staatlicher Eingriff gefordert

Autor: Arthur Trossen - Veröffentlicht 06.09.2018 07:08

Ein Beitrag zur Wiki to Yes Mediationskolumne


Die Stellungnahme der Regierung auf die kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/3792) ist zurückhaltend. So urteilt wenigstens die Presse. Die Reaktion darauf führt wieder zu einer Forderung: "Der Staat müsse auch bei der Mediation sein Gewaltmonopol wahrnehmen!", meint FDP-Politiker Müller-Böhm. Ja, man muss die Menschen zum Glück zwingen. Nur: wie geht das und um wessen Glück geht es hier eigentlich, wenn staatlich anerkannte Prüfstellen zur Zertifizierung der Mediatoren gefordert werden? Auch ist die Frage berechtigt, was der Staat tun kann, um eine Nachfrage nach einem freiwilligen Verfahren zu fördern.