Lade...
 

Reale und fiktive Parteien

Die Identifikation der Parteien spielt in der Mediation eine ausschlaggebende Rolle, die zu ihrem Gelingen beiträgt. Deshalb sollten auch folgende Beiträge Beachtung finden:

Parteien reale und fiktive Parteien Stellvertreter



Jenseits der rechtlichen Zuordnung kann es geboten sein, auch sogenannte fiktive Parteien in die Mediation einzubeziehen. Dabei handelt es sich nicht um juristische Personen, sondern um psychologische oder soziale Identitäten, die einem System, einer Gruppe oder der Rolle einer Person zugeschrieben werden. Das Institut der fiktiven Partei erleichtert die Identifikation und Abspaltung von Interessen, mit denen sich die Streitparteien konfrontiert sehen.

 Bearbeitungshinweis:
Dieser Beitrag muss noch bearbeitet werden. Sie können daran mitwirken. Bitte informieren Sie sich im Beitrag Bearbeitungsbedarf. Die Bearbeitungsrückstände werden zur Textvollendung oder zur Programmvollendung vorgemerkt


XXX

Bedeutung für die Mediation

XXX
Der Mediator hat die Aufgabe ....1
Es handelt sich um eine schwierige Situation i.S.d. Ausbildungsverordnung, weil ... 2

Was tun wenn ...

Hinweise und Fußnoten

Bitte beachten Sie die Zitier - und Lizenzbestimmungen. Zitiervorgabe im ©-Hinweis.

Bearbeitungsstand: 2022-08-16 09:01 / Version .

Aliase:
Siehe auch: Mediationsverzeichnis, Konfliktverzeichnis, Verfahrensverzeichnis,
Literaturhinweise:
Prüfvermerk: -

1 -
2 Die Herausforderung wird erfasst als: trackeritem:XXX


Based on work by Arthur Trossen
Seite zuletzt geändert am Donnerstag Juni 20, 2024 08:19:03 CEST.

Durchschnittliche Lesedauer: 1 Minuten